Leitbild Landwirtschaft beider Basel 2020

Der Bauernverband beider Basel hat gemeinsam mit dem LZE und der Basler Landwirtschaftskommmission ein Leitbild erarbeitet.
Das Leitbild kann in gedruckter Version beim BVBB bestellt oder hier in elektronischer Version angeschaut werden (auf Bild klicken).

Leitbild

Leitbild Landwirtschaft beider Basel

Landwirtschaftsbetriebe beider Basel: unternehmerisch und vielfältig

  • Wir haben eine vielfältige Landwirtschaft. Wir anerkennen und fördern die multifunktionalen Aufgaben der Landwirtschaft, die verschiedenen Produktionsformen und die unterschiedlichen Erfolgsstrategien der einzelnen Betriebe.
  • Unsere Landwirtschaftsbetriebe sind innovativ, unternehmerisch, produzieren marktorientiert und nachhaltig.
  • Wir erwirtschaften ein Einkommen welches Investitionen in eine langfristige landwirtschaftliche Existenz ermöglicht.
  • Wir legen Wert auf eine angemessene soziale Absicherung aller Familienangehörigen in der LandwirtschaftWir sind landwirtschaftliche Familienunternehmen.
  • Wir sind offen für die verschiedenen Formen der Zusammenarbeit in der Familie, auf dem Betrieb und im landwirtschaftlichen Umfeld.Wir bieten in der Landwirtschaft attraktive Arbeitsplätze und schaffen jungen Menschen eine Zukunft.
  • Wir beteiligen uns aktiv an der Entwicklung von Gesetzen und Verordnungen der Land- und Ernährungswirtschaft.


Wir produzieren Qualität

  • Wir verfolgen eine Qualitätsstrategie mit umwelt- und tiergerechter Produktion von erstklassigen, natürlichen und gesunden Lebensmitteln sowie hochwertigen Rohstoffen.
  • Wir haben eine leistungsstarke und nachhaltige Nahrungsmittelproduktion. Die Baselbieter Land- und Ernährungswirtschaft leistet einen wichtigen Beitrag zur regionalen Versorgung mit Lebensmitteln.
  • Wir produzieren standortgerecht. Unsere Stärken liegen bei ertrags- und umsatzstarken Betriebszweigen wie: Milch, Rindfleisch, Ackerbau, Steinobst, Beeren, Gemüse und werden ergänzt durch weitere Produktionsrichtungen.
  • Wir sind offen für andere Produktionsformen und –zweige.


Wir produzieren für nachhaltigen Konsum

  • Wir haben markt-, standort- und saisongerechte Produkte und nutzen vielfältige Absatzkanäle.
  • Wir erwirtschaften faire Preise für unsere Produkte, welche das landwirtschaftliche Einkommen sichern und verbessern.
  • Unsere Produktion und die Verarbeitung sind für die Konsument/innen transparent. Wir pflegen einen offenen Dialog mit den Konsument/innen.
  • Wir nutzen die Chancen welche uns der Grossraum Basel bietet.
  • Wo möglich und sinnvoll nutzen wir die regionale Verarbeitung mit kurzen Transportwegen.
  • Wir nehmen unsere Rolle als Marktpartner der Agrarbranche verantwortungsvoll, aktiv und fair wahr.
  • Wir schaffen eine klare Identifikation für die Region und verkaufen den Mehrwert der regionalen Landwirtschaft. Wir fördern damit das Verständnis für Regionalität und die Kundenbindung.
  • Wir produzieren für eine Vielfalt von Verkaufskanälen und Kundensegmenten und betreiben eine professionelle Direktvermarktung.
  • Wir nutzen die Synergien zwischen Landwirtschaft, Tourismus und Gewerbe.
  • Wir nutzen gemeinschaftliche Projekte im Verkauf und in der Vermarktung unserer Produkte und Dienstleistungen.


Wir schonen die Ressourcen und gestalten dynamische Lebensräume

  • Wir schonen die natürlichen Ressourcen Boden, Luft, Energie und Wasser und produzieren standortgerecht.
  • Wir pflegen mit unserer Produktion das Bild der Landschaft und halten die Biodiversität hoch.
  • Wir fördern mit einer nachhaltigen Bewirtschaftung unserer Betriebe einen vielfältigen Lebens- und Erholungsraum.
  • Wir nutzen und schützen das Kulturland und die Fruchtfolgeflächen.


Die staatlichen Rahmenbedingungen bieten der Landwirtschaft Spielraum für eine flexible Entwicklung

  • Die Kantone leisten einen transparenten und effizienten Vollzug der Gesetzgebung und bieten kundennahe Dienstleistungen.
  • Die Kantone bieten eine qualitativ hochstehende und eigenständige landwirtschaftliche Grundbildung, Weiterbildung und Beratung. Diese sichern ein solides Fachwissen, unternehmerisches Knowhow, Ideenreichtum und Kreativität mit dem Ziel der langfristigen Rentabilität der landwirtschaftlichen Unternehmen.
  • Die Kantone beziehen die Landwirtschaft aktiv in die Entwicklung von Gesetzen und Verordnungen ein.
  • Die staatliche Förderung stärkt unternehmerisches Handeln, ermöglicht Investitionen und gibt Starthilfen für die Entwicklung marktgerechter Produkte.
  • Die Kantone sichern mit der Raumplanung der Landwirtschaft eine unternehmerische Entwicklung. Sie setzen sich für den Erhalt des Kulturlandes speziell der Fruchtfolgeflächen ein.
  • Die Kantone achten darauf, dass bei allen Massnahmen Aufwand und Kosten für die landwirtschaftlichen Unternehmen verhältnismässig sind.